VAUS und BOSEK

 

Die Verbundausbildung Untere Saar e.V. - VAUS - ist eine unternehmerische Initiative die 1996 von Mitgliedern des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft gegründet wurde, mit der Aufgabe, neue Ausbildungsplätze im Verbund zu schaffen.

Dabei wurde VAUS von größeren Betrieben unterstützt, die nicht genutzte Ausbildungskapazitäten in ihren Firmen für kleinere und mittelständige Unternehmen bereit stellten, die nicht alle Inhalte gemäß dem Ausbildungsrahmenplan ausbilden konnten.

Somit steht VAUS nicht außerhalb des dualen Systems der beruflichen Bildung, sondern fördert die Integration der Jugendlichen in das Beschäftigungssystem. Zentral war und ist es, die Bedarfe hinsichtlich der dualen Ausbildung der Betriebe zu erfragen und im Blick zu behalten, um als Bindeglied zwischen Betrieben-Schulen-Eltern-Jugendlichen und weiteren Partner der Ausbildung fungieren zu können.

VAUS hilft über die „1. und 2. Schwelle“ Schule-Ausbildung und Ausbildung-Arbeitsplatz.

Pädagogisches Leitbild der VAUS

Die jahrelange Erfahrung in der Begleitung von jungen Menschen im Übergang in das Erwerbsleben hat das pädagogisches Leitbild geprägt:

  • Praxisorientierte berufliche Lernprozesse und Qualifizierung zur Integration in das Berufsleben
  • Situative Unterstützung als Ergänzung zu den schulischen und beruflichen Lernprozessen
  • Begleitende individuelle soziale Betreuung zur Findung und Sicherung einer adäquaten Ausbildung oder Beschäftigung
  • Die Berücksichtigung arbeitsmarktpolitischer Entwicklungen

Als Partner der Schule am Litermont ist die VAUS ein wichtiger Bestandteil in der Kooperation zwischen unserer Schule und den Ausbildungsbetrieben und zukünftigen Arbeitsplätzen unserer SchülerInnen.


Berufliche Entwicklungskonferenzen an Schulen im Landkreis Saarlouis (BEK) - Berufsorientierung in der Sekundarstufe I (BOSEK)

Hierbei handelt es sich um Maßnahmen im Rahmen des Aktionsprogramms Jugendhilfe – Schule – Beruf im Landkreis Saarlouis.

Berufliche Entwicklungskonferenz (BEK)

Seit dem Schuljahr 2018/19 läuft das Modellprojekt „Berufliche Entwicklungs-konferenz an weiterführenden Schulen im Landkreis Saarlouis“ (BEK).

Diese finden einmal pro Halbjahr für die Klassenstufen 8 und 9 an der jeweiligen Schule statt.

An den BEK nehmen u.a. Klassenlehrer/innen, BEK – Koordinator/in, Vertreter/in des Jobcenters und der Bundesagentur für Arbeit teil.

Gemeinsam werden passende Angebote zur Berufsorientierung für alle Schüler/innen erarbeitet. Ziel ist, dass jede/r Schüler/in ein bedarfsgerechtes Angebot zur beruflichen Orientierung erhält und kein/e Schüler/in die Schule ohne Anschlussperspektive verlässt.

 

Zuständigkeit:

Schule am Litermont, Nalbach

 

Berufsorientierung in der Sekundarstufe I (BOSEK)

Die Berufsorientierung an den Schulen wird durch BOSEK I ergänzt und gestärkt. Den Schüler/innen soll zu einer begründeten Berufswahlentscheidung verholfen werden. Ziele sind die Vorbereitung auf den Übergang Schule Beruf, die Entwicklung von realistischen Perspektiven sowie die Stärkung der Motivation der Schüler/innen.

Das Angebot richtet sich an Schüler/innen der Klassenstufe 8 – 10, wenn es um Fragen der Berufswegeplanung geht. BOSEK richtet sich auch an Migrant/innen der o.g. Klassenstufen. Ebenso an Frühabgänger/innen des 7. Und 8. Schuljahres.

Kontakt:

Melanie Ostermann

Telefon:        06831 7647940

Mobil:           0176 78844025

E-Mail:          melanie.ostermann@vausnet.de

Michaela Rupp

Telefon:        06831 7647940

Mobil:           0176 78825255

E-Mail:          michaela.rupp@vausnet.de

 

>> BOSEK - FLYER <<

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]